Und ein letztes Mal

Fragen zur Blogparade:

1. Was hast du bisher schon geschafft?
Knapp über 120k. Damit habe ich die komplette Rohfassung für einen Zweiteiler geschafft.

2. Was hast du für die nächste Woche vor?
Da ich die Rohfassung für den 1. Teil am Anfang vom November geschrieben habe, reicht mir die Zeit als Ruhephase und ich werde mit dem Überarbeiten anfangen.

3. Wie läuft es so, macht es dir noch Spaß?
Natürlich macht es mir Spaß. Wie schon mal gesagt: das Schreiben an sich macht mir Spaß und ich werde auch nie den Spaß daran verlieren, denn egal was kommt es ist immer ein Teil von mir und wird es auch immer bleiben.

4. Welche Tipps hast du für andere Teilnehmer?
Nehmt was ihr jetzt gelernt habt in den nächsten NaNo mit. Wenn ihr gemerkt habt, dass ihr einen Plot braucht, dann plottet beim nächsten Mal vorher. Alles was euch im November was gebracht hat, wird euch auch im Rest des Jahres etwas bringen.
Der andere Tipp den ich habe: Versucht es nicht einreißen zu lassen. Versucht auch nach dem November weiter zu schreiben.

5. Was wirst du nächstes Jahr besser machen?
Nächstes Jahr für den November ist mein Herzensprojekt geplant, wo ich mir zwischen den Camps und November sehr viel Zeit eingeplant habe zum Plotten, Auseinanderreißen etc.
Dieses Jahr habe ich 2 Teile geschrieben, weil ich wusste, dass ich nur 60k für den ersten brauche. Nächstes Jahr wird das eine Projekt reichen um den November mit weitaus mehr Wörtern füllen zu können wie dieses Jahr.

6. Was ist anders im Vergleich zum letzten Mal? (optional)
Wie immer nehme ich dazu das Camp im Juli als Vergleich.
Anders als im Juli habe ich es im November geschafft 2 kleine Enden und damit ein großes Ende zu schreiben. Sprich 2 Rohfassungen die zur gleichen Story gehören, aber 2 unterschiedliche Bücher sind. Mit der 2. Rohfassung habe ich also das 2. Buch und generell die Story beendet.

Wochenfragen Teil 6: (optional)

Deine NaNo-Karriere:

a) Hast du (in deinen Augen) gewonnen?
Natürlich. Ich habe mich diesen Monat selbst übertroffen und weiß nun auch, dass ich noch mehr rausholen kann wenn ich will, was ich nächstes Jahr auch nutzen werde.

b) Wie fühlst du dich nach dem „Ende“?
Gut. Es ist immer toll ein Ende unter etwas schreiben zu können. Ich freue mich mittlerweile sehr aufs Bearbeiten.

c) Wirst du es wiedertun?
Natürlich. Ich finde diese Schreibmonate bringen mir sehr viel. Gerade neben meinem Jahresplan ist es nochmal eine Möglichkeit sehr viel in einem Monat aus meinem Kopf aufs Papier zu bringen. Wenn ich kann, werde ich immer wieder mitmachen.

Dein Projekt @ NaNoWriMo:

d) Hast du tatsächlich „Ende“ unter deine Geschichte geschrieben?
Ja, sowohl unter die beiden Rohfassungen, als auch unter die gesamte Story.

e) Wirst du nächstes Jahr plotten oder drauf los schreiben?
Ich habe einen guten Mix aus Beidem für mich gefunden. Grundriss der Geschichte, zusammen mit genug Freiheiten zum einfach so schreiben und es läuft bei mir perfekt.

f) Was passiert jetzt mit deinem Projekt?
Ich werde es überarbeiten, aufhübschen, an Probeleser schicken, dann nochmal überarbeiten und danach wird es sich irgendwann nächstes Jahr auf den Weg zu Agenturen machen.

Deine Motivation:

g) Wie hat sich deine Motivation rückblickend so verteilt?
Gleichbleibend. Ich habe grundsätzlich immer Lust zum Schreiben. Manchmal fällt es einem leichter und manchmal nicht, aber wenn man wirklich schreiben will, setzt man sich auch ohne Motivation mal an seine Geschichte und schreibt zumindest ein bisschen oder guckt nochmal über den Plot rüber. Natürlich habe ich mir auch mal einen Tag frei genommen oder ähnliches, aber ich bin der Meinung, dass man sich auch ohne Inspiration/Motivation an sein Projekt setzen kann und zumindest ein bisschen dran arbeiten kann. Meistens kommt die Motivation dann eh mit Sack und Pack angelaufen.

h) Hat dein Scrapbook (falls vorhanden) etwas genützt?
Ich habe kein Scrapbook genutzt. Für die 50k5Days Challenge hatte ich eine Überblicks-Seite, wo ich für jedes k einen Sticker raufgeklebt habe. Diese Seite hat mir wirklich sehr geholfen, weil ich dann wenn ich bei einem 0,5k stehen geblieben, doch schon mal noch 15 Minuten raufgepackt habe um noch einen Sticker kleben zu können.

i) Was möchtest du nächstes Jahr machen, um dich (noch) besser zu motivieren?
Allein mein Projekt ist schon genug Motivation für nächstes Jahr. Ich arbeite schon so lange an diesem Projekt und ich werde im Laufe des nächsten Jahres noch so viel Herzblut in den Plot, in die Planung etc. stecken, dass das schon reicht um mir Motivation für den ganzen Monat zu bringen. Ansonsten möchte ich nächstes Jahr probieren mindestens 2x die 50k5Days Challenge im November einzubauen, weil diese Tage wirklich sehr motivierend für mich waren. Mein Ziel für nächstes Jahr ist aber auch viel höher, besonders wenn ich wirklich ein Ende unter meine Story schreiben will.

j) Glaubst du, dass du es damit schaffen wirst?
Natürlich.

k) Was waren die größten Störkfaktoren?
Ich hatte gar keine allzu großen Störfaktoren, da ich auch mal einfach auf Sachen nicht reagieren kann etc. und da ich meine Wörter mit Plot immer sehr schnell runtertippen kann, hatte ich eigentlich keine Probleme mit Ablenkungen oder ähnlichem.

l) Wie wirst du sie nächstes Jahr „bekämpfen“?
Genauso wie dieses Jahr: Wenn sie mich am Schreiben hindern, dann ignoriere ich sie oder kümmer micht etwas später drum. Wenn sie so sehr hindern, dass ich nicht schreiben kann, dann kläre ich es kurz und tippe dann meine Wörter.

m) Würdest du anderen raten, beim NaNo mitzumachen? Wem?
Ja, ich würde es jedem raten der es mal ausprobieren will. Wenn man sich zu schlecht fühlt, wenn man die 50k nicht erreicht, würde ich den Leuten eher zu den Camps raten, da man da sein eigenes Ziel bestimmen kann. Außerdem sind die Camps auch eine gute Übung für NaNo.
Ich würde es auch einfach jedem Schreibenden raten es einfach mal auszuprobieren, danach kann man immer noch sagen, dass es nichts für einen ist und hat wahrscheinlich trotzdem mehr Wörter als vorher.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: