PowMoWriMo – oder was hab ich mir da schon wieder eingebrockt?

Paulina hat sich die Mühe gemacht und einen ähnlichen Fragebogen, wie Jacky ihn im November rausgibt, für den PowMoWriMo gemacht. Hier meine Antworten für die 1. Woche:

Für alle, die nicht wissen was der PowMo (so kürze ich den Monat ab) ist, hier eine kleine Zusammenfassung:
– 1 Woche plotten/planen (23.02.-28.02.)
– im März 120k Wörter schreiben

Wie ihr ja wisst, bin ich für solche Herausforderungen immer zu haben, deswegen beginnt mein Camp quasi schon am 1. März. Für das Camp kommen dann nochmal 30/80k hinzu, weil ich eine schöne runde Zahl möchte. Je nachdem wie weit ich mit meinen Stories komme, kommen dann im Camp 30.000 oder 80.000 Wörter dazu. Ich strebe die 80k an, dann hätte ich es geschafft innerhalb von 2 Monaten 200k zu schreiben und hätte damit genug Zeit um Alina auseinander zu nehmen (fürs Juli-Camp) und den Rest zu bearbeiten.

Allgemeine Fragen:

1. Was hast du bisher schon geschafft?
Ich habe meine Projekte für den PowMo ausgewählt und eine ungefähre Wortzahl-Planung gemacht.

2. Was hast du für die nächste Woche vor?
Die nächsten Tage werde ich noch dafür nutzen etwas mehr als sonst zu planen, einfach um gut losstarten zu können.

3. Wie läuft es so, macht es dir noch Spaß?
Bin total hibbelig und freue mich schon auf den Anfang. Erst wollte ich ja nur das Camp machen, weil ich ja auch noch BrainTech überarbeite, aber mittlerweile freue ich mich, dass ich mich doch auch für den PowMo entschieden habe und bis End April durchschreibe.

4. Welche Tipps hast du für andere Teilnehmer?
Glaub an dich! Du weißt erst ob du es schaffst wenn du es probierst, nicht wenn du vorher schon sagst, dass du es eh nicht schaffst und selbst wenn du die angepeilten 120k nicht schaffst, hast du immerhin noch mehr Wörter als vorher und hast etwas womit du arbeiten kannst.

Umfeld und Vorbereitung:
a) Wie reagiert dein Umfeld auf dein PowNoWriMo-Fieber? Wissen die überhaupt bescheid?
Ein paar haben mich nun für vollkommen durchgeknallt erklärt, andere finden es super. Mein Freund findet es gut, ich finde es gut, also mir egal was die anderen denken.

b) Wie hast du dich vorbereitet? (Essen, Scrapbook, Playlist, Schreibort … gerne mit Links und Bildchen)
Noch gar nicht so viel^^ Ich werde die nächsten Tage nochmal meinen Schreibtisch aufräumen und dafür sorgen, dass ich hier ordentlich Platz für Notizen habe, meine Plots hier rumliegen und ich genug Tee habe. Außerdem habe ich mir schon mal meinen Kalender für nächsten Monat ausgedruckt und für meine 50k5Days-Tage die 50k5Days-Tabelle, die ich schon im November genutzt habe, wo ich dann für alle 1000 Wörter einen Sticker aufkleben kann.

c) Wie bist du in den PowNoWriMo gestartet?
Gut, wenn man davon absieht, dass die Planungsphase ja gestern erst angefangen hat.

Dein Fortschritt und dein Projekt:

Die Fragen beziehen sich wahrscheinlich mehr auf den Schreibmonat im Februar, da ich den Fragebogen für mich aber nur für den PowMo verwende, kann ich dazu noch nicht so viel sagen.

d) Kommst du gut voran? Wie viele Wörter schreibst du täglich? Und wie gut klappt das?
e) Hattest du schon einen Aha-Effekt, welcher war’s denn?
f) Hat sich dein Projekt bereits geändert/entwickelt? Haben dich deine Charaktere überrascht?

Deine Motivation:
g) Bereust du es, das du mitmachst?
Nope, warum sollte ich? Ich liebe solche Herausforderungen.

h) Wirst du durchhalten?
Gehe ich mal stark von aus.

i) Was sind deine größten Probleme?
Ich hoffe, dass ich während des Schreibens nicht auf große Plotholes treffe, die ich vorher nicht bedacht habe, da ich ja nicht so intensiv plotte. Daher hoffe ich, dass die intensive Planungsphase diese Woche nochmal ein paar Schwierigkeiten aufdeckt, die ich dann im Vornherein beseitigen kann.

j) Was tust du dagegen?
Hoffen, dass ich das meiste jetzt schon rausfilter und ansonsten, glaube ich eigentlich, dass ich in der Lage bin mich aus den meisten Sachen wieder rauszuschreiben. Ansonsten, wenn es gar nicht anders geht, mache ich einen Cut und schreibe nachdem Problem weiter und der Rest muss dann in der Überarbeitungsphase geändert werden (ist mir aber zum Glück noch nie passiert).

k) Hast du schon bei einem Wordwar/Wortkrieg mitgemacht? Wie war das? Oder hast du das noch vor?
Ich mag WordWars, mache diese auch gerne am Anfang meines Schreibprozesses oder auch mal zwischendurch. Ich finde man kann sie gut nutzen um sich dazu zu „zwingen“ einfach durch zu schreiben oder sich auch mal etwas schneller durch eine schwierige Szene zu bekommen.

l) Was für Taktiken benutzt du um dich zum Schreiben zu bringen?
Ich setz mich hin und schreibe. Ansonsten beteilige ich mich an einer Write-Chain-Challenge und habe meinen Sticker-Kalender.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: